Update am 10. November 2016, 12:33

Baby in Plastiktasche auf Toilette abgelegt: tot!. Auf dem Flughafen Wien in Schwechat ist am Donnerstag in den frühen Morgenstunden ein Baby abgelegt worden. Das in einer Toilette entdeckte Neugeborene ist kurz nach der Geburt gestorben.

Die Mutter wurde laut Polizei im Transitbereich gefunden  |  APA (Symbolbild)

Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner bestätigte Medienberichte, wonach der Reinigungsdienst das Neugeborene entdeckt habe. Die Mutter wurde ausgeforscht und wie das Kind ins Wiener SMZ Ost - Donauspital eingeliefert.

Laut Schwaigerlehner hatte der Reinigungsdienst das Neugeborene in einer Toilette im Transitbereich entdeckt. Es habe sich in einer weißen Plastiktasche befunden. Das Baby verstarb in der Kinderintensivstation des Donauspitals. Das Baby habe aufgrund des langen Sauerstoffmangels nicht überlebt, sagte Christoph Mierau, Pressesprecher des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV).

Die Mutter ist laut Polizei eine 27-jährige nigerianische Staatsbürgerin. Sie wäre auf der Durchreise gewesen und hätte das Kind in einem Mistkübel abgelegt, sagte Schwaigerlehner. Die Frau wurde ebenfalls ins Donauspital gebracht. Ihre Einvernahme stand am Donnerstag vorerst noch aus.

Am Flughafen Schwechat wurde am Donnerstag,10. November 2016, in den frühen Morgenstunden ein Baby abgelegt. Das Neugeborene wurde in einer Toilette im Transitbereich gefunden (siehe Bild). Es befand sich in einer weißen Plastiktasche und verstarb kurze Zeit später im SMZ Ost-Donauspital. Foto: APA/Flughafen Wien/Pressestelle  |  APA/Flughafen Wien/Pressestelle