Erstellt am 27. September 2014, 19:20

von APA/Red

Französin Ferrand-Prevot holte Rad-WM-Gold. Die Französin Pauline Ferrand-Prevot hat sich am Samstag in Ponferrada etwas überraschend den WM-Titel im Straßenrennen der Damen gesichert.

Das 22-Jährige triumphierte im Sprint einer 15-köpfigen Favoritengruppe knapp vor der Deutschen Lisa Brennauer und der Schwedin Emma Johansson. Die Österreicherinnen Martina Ritter und Jacqueline Hahn kamen nicht ins Ziel.

Ferrand-Prevot gilt als Ausnahmetalent, hat sie doch auch bereits Erfolge im Zeitfahren und Querfeldein eingefahren. 2012 in London wurde sie als jüngste Teilnehmerin im Straßenrennen Olympia-Achte. Große Verliererin war Olympiasiegerin Marianne Vos, die zuletzt zweimal in Serie auch WM-Gold geholt hatte. Die Niederländerin zog den Sprint zu früh an und landete nur auf Platz zehn. Ferrand-Prevot spurtete von ihrem Hinterrad ins Regenbogentrikot.

Das Rennen über 127,4 km war bei zeitweisem Regen von zahlreichen Stürzen geprägt. Bei einem Massencrash in der Anfangsphase erwischte es auch die Oberösterreicherin Ritter. Die 32-Jährige musste daraufhin ebenso aufgeben wie später im Rennverlauf die Tirolerin Hahn. Am Sonntag sind die Herren an der Reihe. Österreich rechnet sich mit einem Sextett um Routinier Bernhard Eisel Außenseiterchancen aus.