Erstellt am 17. April 2015, 11:25

von APA/Red

Letzte Chance für Lazio Rom in Titelkampf einzugreifen. Lazio Rom hat am Samstag die wohl letzte Chance, das Titelrennen in der italienischen Fußball-Meisterschaft vielleicht doch noch einmal ein bisschen spannend zu machen.

Die Römer sind beim überlegenen Leader Juventus Turin zu Gast, der mit einem Zwölf-Punkte-Polster ins Heimduell mit dem härtesten Verfolger geht. In Mailand kommt es am Sonntag zum prestigeträchtigen Derby Inter gegen Milan.

Juve schonte zuletzt in der Serie A gegen Schlusslicht Parma zahlreiche Stammkräfte und blamierte sich prompt mit 0:1. Bei einer weiteren Niederlage würde Lazio sieben Spiele vor Saisonende bis auf neun Zähler an Platz eins heranrücken.

Die Truppe von Chefcoach Stefano Pioli darf sich berechtigte Hoffnungen auf eine Überraschung im Juventus-Stadion machen, gelangen ihr doch zuletzt gleich acht Ligasiege in Folge mit nur zwei erhaltenen Gegentoren und damit der Vorstoß auf Rang zwei.

Pioli: "Haben gesehen, welches Potenzial in Mannschaft steckt"

Mit dem neunten Sieg in Serie würde Lazio den eigenen Clubrekord in der Serie A aus der Saison 1998/99 egalisieren. "Wir müssen fokussiert bleiben und weiter hart arbeiten. Wir haben gesehen, welches Potenzial in der Mannschaft steckt, aber wir haben noch nichts erreicht", sagte der 49-jährige Pioli.

Juventus geht mit Selbstvertrauen ins Spiel, wurde doch am Dienstag das Champions-League-Viertelfinal-Hinspiel gegen Monaco 1:0 gewonnen. Die "Alte Dame" hat damit weiter intakte Chancen auf das Triple, in der Coppa Italia kommt es am 7. Juni zum Final-Duell mit Lazio.

Lazio würde dank Rang zwei nach aktuellem Stand nächste Saison erstmals seit 2007/08 wieder einmal fix in der "Königsklasse" dabei sein. Um den zweiten Platz fightet aber vor allem noch der Lokalrivale AS Roma, der nach 30 von 38 Spielen einen Punkt dahinter Dritter ist. Die Roma steht gegen den 17. Atalanta Bergamo am Sonntag vor einem Pflichtheimsieg.

Für die Europa-League-Starter Napoli und Fiorentina geht es darum, die Top-Drei-Ränge nicht ganz aus den Augen zu verlieren. Napoli tritt nach dem 4:1-Sieg im EL-Viertelfinal-Hinspiel beim VfL Wolfsburg am Sonntag beim Vorletzten Cagliari mit viel Selbstvertrauen an. Fiorentina tankte vor dem Montagsspiel zum Abschluss der 31. Runde gegen den 16., Hellas Verona, mit dem späten Ausgleich beim 1:1 bei Dynamo Kiew viel Moral.

Mailänder-Derby hat an Glanz verloren

Das Mailänder-Derby, in früheren Jahren stets der Schlager der Runde, hat viel an Glanz verloren. Inter empfängt am Sonntag als Zehnter den Neunten AC Milan. Die beiden Mannschaften sind nur durch einen Punkt voneinander getrennt. Der Rückstand auf das Minimalziel Europa-League-Qualifikation beträgt bereits acht bzw. sieben Zähler.