Erstellt am 20. Juni 2015, 12:31

von APA/Red

Serbien nach 2:1 gegen Brasilien erstmals U20-Weltmeister. Serbien hat sich gleich bei der ersten Teilnahme den U20-Fußball-WM-Titel gesichert. Die Mannschaft von Trainer Veljko Paunovic gewann am Samstag das Finale in Auckland gegen Brasilien knapp mit 2:1 nach Verlängerung.

 |  NOEN, APA (epa)

Den Goldtreffer erzielte Nemanja Maksimovic in der 118. Minute. Brasilien verpasste damit bei der neunten Endspiel-Teilnahme in dieser Altersklasse den sechsten Triumph.

Damit bleibt Argentinien, das in der Österreich-Gruppe auf der Strecke geblieben war, mit sechs Titeln alleiniger Rekordweltmeister. Brasilien war im Finale die spielfreudigere Mannschaft, konnten sich gegen die stabile Defensive der Serben aber nur wenige Chancen erarbeiten. Stattdessen erzielte Stanisa Mandic (70.) nach guter Kombination die Führung für Serbien. Kurz darauf glich Andreas Pereira (73.) aus. In der Verlängerung wurde Maksimovic zum Helden.

Serbiens harter Kampf machte sich bezahlt

Serbien musste in allen vier K.o.-Spielen der Titelkämpfe mindestens in die Verlängerung und überzeugte am Ende durch eine nahezu perfekte körperliche Verfassung. Zuvor wurden Ungarn (2:1), die USA (6:5 im Elfmeterschießen) und Mali (2:1) bezwungen.

Für Brasilien war es bei dem Turnier in Neuseeland die dritte Verlängerung. Im Achtelfinale gegen Uruguay (5:4) und im Viertelfinale gegen Portugal (3:1) war die Selecao jeweils im Elfmeterschießen erfolgreich.

Zuvor war Mali im Spiel um den dritten Platz in Auckland ein 3:1-Erfolg gegen die Auswahl des Senegal gelungen. Serbien hatte als unabhängiges Land erstmals an der U20-WM teilgenommen. Das frühere Jugoslawien konnte sich allerdings 1987 den Titel sichern. Österreichs Auswahl hatte die Gruppenphase ungeschlagen überstanden, im Achtelfinale aber gegen Usbekistan mit 0:2 den Kürzeren gezogen.