Erstellt am 12. Oktober 2014, 09:09

von APA/Red

0:2-Pleite für Deutschland in Polen. Das Nationalstadion in Warschau ist kein guter Boden für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Der Weltmeister kassierte am Samstag in der EM-Qualifikation mit einem 0:2 (0:0) in Polen seine erste Pflichtspielniederlage seit Juni 2012.

Damals waren die Deutschen im EM-Halbfinale ebenfalls in Warschau Italien mit 1:2 unterlegen.
18 Pflichtspiele in Folge hatten die Deutschen zuvor nicht verloren.

Auch in 18 Länderspiel-Duellen mit Polen hatte es bis dato nie eine Niederlage gesetzt. Diesmal jubelte der Nachbar. Die Tore vor 57.000 begeisterten Zuschauern erzielten Ajax Amsterdams Arkadiusz Milik nach Flanke von Lukasz Piszczek per Kopf (51.) sowie der eingewechselte Ex-Austrianer Sebastian Mila nach Vorarbeit von Stürmerstar Robert Lewandowski (88.).

Deutschlands Teamchef Joachim Löw musste mit Kapitän Bastian Schweinsteiger, Spielmacher Mesut Özil, Sami Khedira oder Marco Reus zahlreiche prominente Namen vorgeben.

Viele ungenutzte Chancen für die Deutschen

Die DFB-Elf war zwar über weite Strecken die gefährlichere Mannschaft, ließ aber mehrere Großchancen aus – etwa durch Teamdebütant Karim Bellarabi (38., 79.) oder Linksverteidiger Erik Durm (63.).

Der eingewechselte Lukas Podolski traf aus der Drehung die Latte (81.). Die Polen sorgten mit Kontern für Entlastung – und durch Mila auch für die Entscheidung. Eine deutsche Schlussoffensive blieb unbelohnt.

Eine Niederlage im ersten Auswärtsspiel nach dem WM-Titel in Brasilien war nicht mehr zu verhindern. Zum Auftakt der EM-Qualifikation hatte es noch einen 2:1-Heimsieg gegen Schottland gegeben.

Am Dienstag folgt Spiel gegen Irland

In der Qualifikation für EM- oder WM-Turniere war Deutschland unter Löw seit Oktober 2007 (0:3 gegen Tschechien) bzw. bereits 33 Spiele ungeschlagen. Nun fehlen in der Tabelle der Gruppe D nach zwei Runden bereits drei Punkte auf die Spitzenreiter Irland und Polen. Am Dienstag empfangen die Deutschen in Gelsenkirchen die Iren, Polen hat Schottland zu Gast.

Das Spitzenspiel der Gruppe I zwischen Albanien und Dänemark mit Salzburg-Legionär Peter Ankersen endete 1:1. Die Albaner hatten zum Auftakt sensationell in Portugal mit 1:0 gewonnen.

In Gruppe F landete Griechenland mit einem 1:1 in Finnland im zweiten Spiel den ersten Punktegewinn. Nordirland gab sich mit einem 2:0-Heimsieg gegen die Färöer keine Blöße und ist mit dem Punktemaximum Tabellenführer.