Erstellt am 07. Mai 2016, 10:32

Fußgänger in Tirol niedergefahren - Lenker flüchtete. Ein 29-jähriger Fußgänger aus Deutschland ist am Samstag in den frühen Morgenstunden in Innsbruck von einem Auto niedergefahren und von dem Lenker liegen gelassen worden. Ein zufällig vorbeifahrendes Ehepaar bemerkte schließlich den Mann und setzte die Rettungskette in Gang, teilte die Polizei mit. Der Deutsche erlitt einen Oberarmbruch und einen Milzriss.

 |  NOEN, APA (Archiv/Gindl)

Der 29-Jährige ging gegen 4.40 Uhr auf der unbeleuchteten Schlossstraße (L 32) vom Schloss Ambras Richtung Innsbruck. Nach eigenen Angaben sei er am äußersten rechten Fahrbahnrand gegangen, als er plötzlich von einem Fahrzeug von hinten angefahren und zu Boden geschleudert wurde, hieß es seitens der Exekutive.

Der Mann wurde nach der Erstversorgung in die Klinik Innsbruck gebracht. Die Polizei bat um Hinweise aus der Bevölkerung.