Erstellt am 28. August 2014, 09:41

Geflügeltransporter fing auf A9 Feuer. Der Anhänger eines mit mehr als 2.000 Hühnern beladenen Lkw-Zuges ist in den späten Abendstunden des Mittwochs auf der A9 (Pyhrnautobahn) bei Traboch in der Obersteiermark in Brand geraten.

Zahlreiche Hühner verendeten. Vermutlich führte ein Bremsdefekt zu einem Reifenplatzer, der wiederum den Anhänger in Brand setzte. Der Lenker, ein 40-jähriger rumänischer Staatsbürger, hielt das Schwerfahrzeug an und kuppelte den Anhänger ab. Als die Feuerwehr eintraf, stand dieser bereits in Vollbrand. Seitens der Polizei gab es keine Angaben, wie viele Hühner verendet waren. Laut ORF Steiermark sollen es Hunderte gewesen sein.

Die überlebenden Hühner wurden auf einen zweiten Lkw umgeladen, die verendeten wurden zur Tierkörperverwertung gebracht. Die Autobahn war in diesem Abschnitt wegen der Berge- und Aufräumarbeiten für vier Stunden gesperrt.