Erstellt am 09. Juni 2015, 14:44

von APA/Red

ÖFB-Truppe "brennt" auf U20-WM-Achtelfinale. Österreichs U20-Fußball-Nationalteam hat bei der WM in Neuseeland die sich zum Ziel gesetzte Pflicht erfüllt, in der K.o.-Phase soll nun die Kür folgen.

Andreas Gruber und Co. hoffen auf den Viertelfinaleinzug  |  NOEN, APA (epa)

Nach dem bisherigen Turnierverlauf gehen die Schützlinge von Teamchef Andreas Heraf am Donnerstag (06.00 Uhr MESZ/live ORF eins) als leichter Favorit ins Achtelfinale gegen Usbekistan in Whangarei.

"Wir fangen jetzt wieder bei Null an"

"Wir fangen jetzt wieder bei Null an. Wenn meine Mannschaft die Leistungen aus der Gruppenphase wiederholen kann, stehen unsere Chancen gut. Aber jedem ist klar, dass wir von der ersten Minute an hart und konzentriert arbeiten müssen", sagte Heraf. Seine Truppe blieb bisher mit einem 1:1 gegen Ghana, einem 2:1 gegen Panama sowie dem 0:0 gegen Rekord-Weltmeister Argentinien ungeschlagen.

Usbekistan schaffte demgegenüber erst mit dem ersten Sieg im letzten Spiel gegen Fidschi (3:0) den knappen Achtelfinalaufstieg. Heraf sah diese Partie in Whangarei im Stadion und studierte den Gegner auch sonst in den vergangenen Tagen eingehend.

Man treffe auf einen "technischen sehr versierten" Gegner mit "sehr guten Einzelspielern". Einer davon ist Sabichillo Urinbojew, der nach der U17-WM 2011 sowie U20-WM 2013 schon seine dritte Weltmeisterschaft spielt.

Usbekistan ist "eine aufstrebende Fußballnation"

Der 20-jährige Stürmer vom FC Bunyodkor war mit fünf Toren in vier Spielen in der Qualifikation der entscheidende Mann und brachte es im Turnierverlauf auch schon auf zwei Tore und einen Assist. Mit Abwehrchef Dostonbek Tursunow fehlt hingegen eine andere Teamstütze. "Usbekistan ist eine aufstrebende Fußballnation", warnte Heraf trotzdem.

Auf ÖFB-Seite könnte ein Schlüsselfigur wieder zur Verfügung stehen. Florian Grillitsch, der bei Werder Bremen ab kommender Saison zu den Profis aufsteigt, hat seine Oberschenkelblessur, wegen der er das Argentinien-Spiel verpasst hatte, überwunden.

Heraf ist vorsichtig optimistisch, den 19-jährigen Offensivspieler einsetzen zu können. Sollte Grillitsch in die Anfangsformation rücken, wird das nicht die einzige personelle Änderung sein. Lieferings Alexander Joppich muss nämlich aufgrund einer Gelbsperre zuschauen, Heraf daher auf der linken Seite seine Viererkette umbauen.

ÖFB-Truppe hat Viertelfinale voll im Visier

Das Fehlen des bisher starken Joppich soll aber kein Stolperstein sein, die ÖFB-Truppe hat das Viertelfinale voll im Visier. "Man merkt, dass die Jungs brennen", zeigte sich der 47-Jährige von den jüngsten Trainingsleistungen bei besten Wetterbedingungen im neuen Teamquartier in Whangarei angetan. Die ÖFB-Auswahl sollte auch frischer sein. Während Österreich das letzte Gruppenspiel am Freitag absolviert hatte, konnte Usbekistan erst am Sonntag die Gruppenphase abschließen.

Nicht nur deshalb sehen auch die Wettanbieter Österreich in der Favoritenrolle. Die Quote für einen ÖFB-Sieg steht bei bwin etwa bei 1,48, bei einem Sieg Usbekistans würde man demgegenüber das Siebenfache des Einsatzes bekommen. Der Viertelfinalgegner von Österreich oder Usbekistan wird bereits am Mittwoch im Duell Ukraine gegen Senegal ermittelt.