Erstellt am 13. Juli 2016, 13:08

von APA Red

Theresa May wird neue britische Premierministerin. Wechsel in Downing Street Nr. 10: Königin Elizabeth II. wird am frühen Mittwochabend Theresa May zur neuen Premierministerin von Großbritannien ernennen.

Theresa May wird in die Downing Street Nr. 10 einziehen.  |  APA/dpa

Die kurze Zeremonie im Buckingham-Palast knapp drei Wochen nach dem historischen Brexit-Votum gilt als Formsache. May ist seit dem Rücktritt von Margaret Thatcher 1990 die erste Frau, die in London regiert.

Mit dem Rücktritt zieht Cameron die Konsequenz aus seiner Niederlage beim EU-Referendum am 23. Juni. Die wichtigste Aufgabe Mays wird in den nächsten Monaten sein, den geplanten Austritt aus der Europäischen Union zu regeln und negative wirtschaftliche Folgen zu mildern. Noch in dieser Woche könnte die Konservative ihre Minister ernennen, hieß es. Britische Medien erwarten, dass die Zahl der Frauen in der Regierung steigen wird.

May, die bisherige Innenministerin, ist 59 Jahre alt. Seit 40 Jahren sei kein britischer Premierminister zum Amtsantritt so alt wie May gewesen, berichtet der Sender BBC.

Der Ärger in der Opposition geht unterdessen weiter. Die britische Labour-Partei steuert auf eine Urwahl der Parteibasis um den Posten des Vorsitzenden zu. Das zeichnete sich am Dienstagabend nach einer Sitzung des Nationalen Exekutivkomitees der Partei ab.

Der unter massivem Druck stehende Vorsitzende Jeremy Corbyn dürfte dabei zwei Herausforderern gegenüberstehen: Nach der Abgeordneten Angela Eagle gab am Mittwoch auch der Abgeordnete Owen Smith seine Kandidatur für den Parteivorsitz bekannt. Damit könnte sich die schwere Krise der Partei noch über Wochen fortsetzen. Kritiker werfen Corbyn vor, die Partei sei unter seiner Führung bei jüngsten Wahlen und beim EU-Referendum gescheitert.

Das britische Pfund erholte sich am Mittwoch vor dem Wechsel an der Regierungsspitze. Ein Pfund kostete bis zu 1,3338 US-Dollar. Zuletzt waren es am Vormittag mit 1,3260 Dollar etwas weniger. Auch zum Euro legte die britische Währung moderat zu.

Die 90 Jahre alte Queen hat vor den Besuchen von Cameron und May noch ein strammes Programm. Sie wollte mittags die Luftrettung East Anglian Air Ambulance (EAAA) am Flughafen in Cambridge besuchen und dort eine Einrichtung eröffnen. Bei den Rettungspiloten hatte ihr Enkel Prinz William gearbeitet.