Erstellt am 20. Juli 2016, 13:35

von APA/Red

Caritas mit Spendenaktion gegen Hunger. Die Caritas hat am Mittwoch mit einer Kundgebung auf der Wiener Mariahilfer Straße eine spezielle Spendenaktion gestartet. Unter dem Motto "In Sauren Gurken Zeiten kann jeder Cent helfen" wird dazu aufgerufen, Kleingeld in Gurkengläsern zu sammeln.

 |  APA

Der Erlös fließt in Hilfsmaßnahmen in Äthiopien und im Nahen Osten. Die Gläser können bis Ende September in allen Filialen der BAWAG abgegeben werden.

Die Sammelaktion findet heuer bereits zum dritten Mal statt. Zum ersten Mal gibt es dabei eine Videochallenge: Man isst die letzten Gurken aus einem Glas, trinkt das Essigwasser und nominiert drei Personen, es einem gleich zu tun.

Das leere Glas wird dann für Kleingeld verwendet. Die Videos sollen mit dem Zusatz "#Gurkenchallenge" in sozialen Netzwerken oder auf der Homepage der Caritas veröffentlicht werden. Landau machte bei der heutigen Kundgebung den Auftakt.

Die Caritas engagiert sich neben akuten Hilfsmaßnahmen auch in langfristigen Programmen, die Hilfe zur Selbsthilfe leisten sollen, wie betont wurde. Die Situation habe sich global betrachtet bereits verbessert: "Alleine können wir es nicht, aber gemeinsam können wir den Hunger besiegen", gab sich Landau zuversichtlich.

Die BAWAG spendet für jedes hochgeladene Video einen Euro und gemeinsam mit Western Union fix den Betrag von 60.000 Euro. Die Firma Staud's unterstützt die Aktion ebenfalls - mit 1.000 Gläsern Essiggurken.