Erstellt am 01. September 2014, 22:29

von APA/Red

Haft nach Gewalt gegen Lebensgefährtin. Wegen fortgesetzter Gewaltausübung, Freiheitsentziehung und weiterer Delikte ist am Montag ein 41-jähriger Beschuldigter bei einem Prozess in Salzburg schuldig gesprochen worden.

Er erhielt eine teilbedingte Strafe von 21 Monaten, davon drei Monate unbedingt. Der Angeklagte soll seine Lebensgefährtin mindestens 50 mal innerhalb von zweieinhalb Jahren geschlagen haben.

Der Beschuldigte hat laut Anklage zudem die Frau und ihre Familie mit dem Umbringen bedroht. Zu Prozessbeginn bekannte er sich nicht schuldig. Gegen Verhandlungsende zeigte er sich teilweise geständig. "Das Urteil ist nicht rechtskräftig", sagte am Montagabend die Sprecherin in des Landesgerichtes Salzburg, Richterin Christina Rott. Die Staatsanwältin hatte keine Erklärung abgegeben. Der Verteidiger verzichtete auf Rechtsmittel.