Erstellt am 31. Mai 2014, 15:39

Halep und Ferrer im Paris-Achtelfinale. Die Tennis-Weltranglisten-Vierte Simona Halep aus Rumänien ist am Samstag in Paris souverän ins Achtelfinale der French Open eingezogen.

 Die Juniorensiegerin von 2008 ließ der Spanierin Maria-Teresa Torro-Flor mit 6:3,6:0 keine Chance. Bei den Herren ist Vorjahrsfinalist David Ferrer ebenfalls problemlos in die Runde der letzten 16 vorgestoßen. Das Aus ereilte Ana Ivanovic und Petra Kvitova.

Halep ist als Nummer vier die bestgesetzte noch im Turnier befindliche Spielerin, nachdem Titelverteidigerin Serena Williams (USA-1), Li Na (CHN-2) und Agnieszka Radwanska (POL-3) alle bereits ausgeschieden sind. Nächste Gegnerin von Halep ist die US-Amerikanerin Sloane Stephens. Die Weltranglisten-19. gewann 6:3,6:4 gegen die Russin Jekaterina Makarowa und steht damit wie 2012 und 2013 im Achtelfinale.

Die ehemalige French-Open-Siegerin Ana Ivanovic hat das Achtelfinale hingegen verpasst. Die Serbin verlor nach enttäuschender Leistung mit 3:6,3:6 gegen die Tschechin Lucie Safarova. Ivanovic hatte das Turnier 2008 gewonnen und war im gleichen Jahr auch die Nummer eins der Tennis-Weltrangliste.

Herren-Einzel gewinnt Ferrer

Dagegen zog die 2009 im Stade Roland Garros erfolgreiche Russin Swetlana Kusnezowa unter die letzten 16 ein. Kusnezowa gewann in einem packenden Duell über 3:13 Stunden 6:7(3),6:1,9:7 gegen die einstige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien, die als Nummer fünf gesetzt war. Kusnezowa trifft im Achtelfinale am Montag auf Safarova.

Im Herren-Einzel besiegte Ferrer den Südtiroler Andreas Seppi 6:2,7:6(2),6:3. Der Weltranglisten-Fünfte aus Spanien trifft nun am Montag im Achtelfinale auf den Südafrikaner Kevin Anderson, der von der Aufgabe des Kroaten Ivo Karlovic wegen Rückenproblemen profitierte.