Erstellt am 05. Oktober 2014, 10:44

von APA/Red

Hamilton gewann in Japan - Schwerer Bianchi-Unfall. Der Formel-1-Grand-Prix von Japan in Suzuka ist von einem schweren Unfall überschattet worden. Marussia-Pilot Jules Bianchi aus Frankreich krachte kurz vor Schluss mit seinem Wagen offensichtlich in einen Bergekran.

Mit schweren Verletzungen wurde er ins nächstgelegene Krankenhaus gebracht. Das Rennen gewann Lewis Hamilton vor seinem Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg und Sebastian Vettel.

Quälende Ungewissheit

Es sehe ziemlich ernst aus, meinte auch der zweitplatzierte Deutsche Rosberg auf dem Podium. "Wir sind alle sehr betroffen", sagte der britische Rennsieger. "Im Moment ist es einfach die Unwissenheit, die einen quält", betonte der Deutsche Vettel.

Bianchi wurde an der Unfallstelle behandelt und danach ins Krankenhaus gebracht. Zunächst war der Deutsche Adrian Sutil von der regennassen Strecke gerutscht. Jener Bagger, der danach den Sauber-Boliden von Sutil bergen wollte, wurde Bianchi wenige Augenblicke später offenbar zum Verhängnis. Vom Unfall Bianchis wurden keine TV-Bilder gezeigt.