Erstellt am 26. Januar 2015, 23:18

von APA/Red

Deutschland und Polen bei WM im Viertelfinale. Die nur aufgrund einer Wildcard ins Turnier gerutschten deutschen Handballer haben bei der WM in Katar wie vor zwei Jahren das Viertelfinale erreicht.

Das Team des ehemaligen ÖHB-Teamchefs Dagur Sigurdsson gewann am Montag in Doha das Achtelfinale gegen Ägypten mit 23:16 (12:8). In der Runde der letzten acht Mannschaften ist am Mittwoch der Gastgeber und Österreich-Bezwinger Katar nächster Gegner.

Weiteres Viertelfinale: Kroatien gegen Polen

Ein weiteres Viertelfinale lautet Kroatien gegen Polen. Nachdem der WM-Dritte am Vortag den Einzug in die Runde der letzten acht getätigt hatte, zogen die Polen mit einem überraschenden 24:20 (10:11) gegen Schweden nach. Keine Blöße gaben sich auch Frankreich und Dänemark.

Die französischen Olympiasieger deklassierten Argentinien mit 33:20 (16:6) und treffen nun auf Slowenien. Dänemark schlug Island unerwartet deutlich mit 30:25 (16:10) und bekommt es in der Neuauflage des WM-Finales von 2013 im Viertelfinale mit Titelverteidiger Spanien zu tun.

Fürs Olympia-Qualifikationsturnier qualifiziert

Allen Viertelfinalisten ist gleich, dass sie durch den Aufstieg bereits für das Olympia-Qualifikationsturnier für Rio 2016 qualifiziert sind.