Erstellt am 11. März 2015, 11:34

von APA/Red

Heroindealer benutzte 13-jährigen Sohn für Drogengeschäfte. Ein 39 Jahre alter Drogendealer aus dem Bezirk Villach-Land hat seinen 13 Jahre alten Sohn für seine Drogengeschäfte benutzt.

Der Mann importierte Heroin im großen Stil aus Slowenien, das er an Konsumenten in ganz Österreich verkaufte. Nun wurde er von der Kärntner Polizei geschnappt, er sitzt in Untersuchungshaft.Bei seiner Festnahme vor zwei Wochen hatte er 160 Gramm Heroin bei sich.

"Sohn für Drogengeschäfte abgeholt"

In den vergangenen zwölf Monaten dürfte er weit mehr als ein Kilogramm des Suchtgiftes verkauft haben. Der bosnische Staatsbürger setzte dabei seinen Sohn immer wieder ganz gezielt ein. "Der Bursche ist in einem Heim, der Vater hat ihn eigens für seine Drogengeschäfte abgeholt", sagte der Leiter des Landeskriminalamtes, Gottlieb Türk, gegenüber der APA. Dabei fungierte der Bub direkt als Dealer, wäre er ein Jahr älter, müsste er als Beitragstäter belangt werden. "Wir haben bereits das Jugendamt informiert, das sich um die weiteren Schritte kümmern wird", so Türk.

Mehrere größere Deals wurden dem bosnischen Staatsbürger nachgewiesen, laut Türk ist er zu diesen Punkten auch geständig. Der Mann dürfte aber nicht nur als Importeur in eigener Sache tätig gewesen sein, sondern auch als Kurier für eine andere Dealergruppe fungiert haben. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen, die Polizei sucht auch noch nach Personen, die bei dem Dealer Heroin bezogen haben.