Erstellt am 29. Juli 2014, 14:36

Herzog bleibt vier weitere Jahre US-Co-Trainer. Österreichs Fußball-Rekordnationalspieler Andreas Herzog bleibt vier weitere Jahre Co-Trainer des US-Teams.

"Mein Vertrag wird um vier weitere Jahre verlängert. Da bin ich sehr stolz drauf", betonte der 45-jährige Wiener am Montagabend in der ServusTV-Sendung "Sport und Talk aus dem Hangar-7", dass er die Zusammenarbeit mit dem deutschen Cheftrainer Jürgen Klinsmann fortsetzen werde.

"Es war wunderbar. Wir haben versucht, den Spielstil in den USA zu verändern. Man hat in Brasilien gesehen, wie Jürgen Klinsmann neue Systeme umsetzen und eine Mannschaft auf den Punkt topfit machen kann", meinte Herzog zum WM-Abschneiden der US-Mannschaft, die im Achtelfinale mit 1:2 nach Verlängerung an Belgien scheiterte.

"Der Fußball in den USA hat nie diese Anerkennung gehabt. Das hat sich durch die Weltmeisterschaft geändert", meinte der Ex-Internationale. Diese Entwicklung müsse nun genutzt werden. "Es muss in naher Zukunft einen Wettbewerb wie die Champions League in den USA geben, sodass die US-amerikanischen Mannschaften stärker werden", forderte Herzog. "Das wäre auch für die europäischen Mannschaften sehr lukrativ, dort mitzuspielen, da dort sehr viel Geld vorhanden ist."