Erstellt am 25. November 2014, 12:44

Heuer bisher 400 Verkehrstote in Österreich. Die Zahl der Verkehrstoten in Österreich ist weiter rückläufig. So starben heuer nach Zahlen des Innenministeriums bis einschließlich 24. November insgesamt 400 Personen.

Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 411 Tote, was einen Rückgang von drei Prozent bedeutet. 2012 starben im gleichen Zeitraum noch 489 Menschen.

Im Vorjahr war die Zahl der Verkehrstoten erstmals unter 500 im Jahr gesunken, insgesamt 455 Personen kamen bei Unfällen auf den Straßen ums Leben. 2014 gab es im ersten Quartal noch einen Anstieg der Getöteten, dann waren die Zahlen kontinuierlich rückläufig.

Die meisten Menschen starben mit 113 heuer in Niederösterreich, gefolgt von 83 Toten in der Steiermark und 71 in Oberösterreich. Die wenigsten tödlichen Unfälle verzeichnete Vorarlberg mit 17 Opfern, in Wien waren es 19 und im Burgenland 21 Tote.