Erstellt am 14. September 2016, 13:04

von APA Red

Hofreitschule nun mit erster Bereiterin. Ein historischer Meilenstein in der Spanischen Hofreitschule: Am Mittwoch ist mit Hannah Zeitlhofer zum ersten Mal in der Geschichte des Traditionsbetriebes eine Frau als Bereiterin angelobt worden. "Ich bin stolz darauf, hier zu sein, aber nicht deswegen, weil ich eine Frau bin", sagte die 29-Jährige der APA.

 |  APA

Bis 2008 war die Hofreitschule ein reiner Männerbetrieb. In diesem Jahr wurden erstmals Frauen in die Bereiter-Ausbildung aufgenommen, darunter auch Zeitlhofer. Vier Jahre später erlangte sie den Rang einer Bereiteranwärterin. Damals wurde ihr ein Hengst zugeteilt, für dessen Ausbildung sie zuständig war. Als Bereiterin ist sie nun für mehrere Pferde zuständig. Zudem wird sie, wie auch ihre Kollegen, Lehrlinge und Eleven, unterrichten.

"Für mich ist es eigentlich gar nicht so, dass ich mir vorkomme, ich wäre etwas Besonderes. Ich habe diese Ausbildung genauso absolviert wie meine anderen Kollegen", meinte Zeitlhofer, die seit ihrem siebenten Lebensjahr reitet. Ihr Erfolgsgeheimnis? "Das Wichtigste sind Arbeitseifer, Motivation, die Liebe zu den Tieren und der Wille weiterzukommen. Einfach wollen."

Einen Geschlechterkampf gibt es laut Zeitlhofers Aussagen in der Hofreitschule nicht. "Man wird hier zu 100 Prozent akzeptiert als Frau und darüber bin ich auch sehr froh", betonte sie.

Die Angelobung erfolgte im Rahmen einer "Feierstunde" in den Salons der Spanischen Hofreitschule und wurde von Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter (ÖVP) vorgenommen. "Die Angelobung der ersten Bereiterin ist ein wichtiger Schritt und ein starkes Signal, um noch mehr Jugendliche für eine Karriere in der Hofreitschule zu begeistern und viele neue Talente zu entdecken", unterstrich er. Auch Frauenministerin Sabine Oberhauser (SPÖ) nahm an der Feier teil.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde außerdem der administrative Leiter der Reitbahn, Herwig Radnetter, für seine 40-jährige Zugehörigkeit zur Hofreitschule geehrt. Die Eleven Theresa Stefan und Georg Sattler wurden zu Bereiteranwärtern ernannt.

Das Interesse an der Hofreitschule ist hoch, jedes Jahr gibt es Hunderte Bewerbungen, wie es heute hieß. Aufgenommen werden allerdings nur fünf Neuzugänge. Interessierten riet Zeitlhofer: "Ganz wichtig ist: Man muss sich vorher Gedanken machen, ob man das wirklich möchte, ob man diesen langen harten Weg gehen möchte. Und dann geht es nur noch darum: Alles geben und zeigen, dass man das wirklich will."

Derzeit umfasst die Equipe der Spanischen zwei Oberbereiter, 13 Bereiter, drei Bereiteranwärter und zwei Eleven. Sie reiten und bilden 100 Lipizzanerhengste aus. Zusätzlich absolvieren fünf Lehrlinge eine Ausbildung zum Pferdewirtschaftsfacharbeiter.