Erstellt am 18. Januar 2016, 12:27

von Christian Feigl

Holzhütte abgebrannt: Verkohlte Leiche gefunden. Der Brand einer Gartenhütte forderte am Montagmorgen ein Todesopfer: Ein 30–Jähriger Mann kam in den Flammen ums Leben. Es dürfte kein Fremdverschulden vorliegen, die Ermittlungen der Kriminalisten laufen aber noch.

 |  NOEN, Einsatzdoku - Lechner
Es war gegen 8 Uhr, als die Feuerwehren Ternitz St. Johann, Ternitz Rohrbach und Ternitz Sieding zu dem Brand in Bahnhofsnähe gerufen wurden.  Bereits auf der Anfahrt war die schwarze Rauchsäule von weiten sichtbar. Beim Eintreffen der ersten Löschmannschaften stand die Holzhütte des Gartenbauvereins in Vollbrand. Mit mehreren Löschleitungen konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht und eine unkontrollierte Ausbreitung verhindert werden.

Während der Nachlöscharbeiten wurde von den Feuerwehrmitgliedern im Inneren eine verkohlte Leiche gefunden. Dabei soll sich es sich um den gebürtigen Tiroler Marco B. handeln. Er war in Wimpassing gemeldet und dürfte am Brandort Arbeiten verrichtet haben. Die genaue Brandursache ist derzeit noch Spekulation: Möglicherweise hat in der Nacht ein Elektrostrahler oder eine Zigarette das Feuer ausgelöst.

Der gesellige Marco B. war auch in der Bezirkshauptstadt Neunkirchen kein Unbekannter: Er arbeitete dort bis vor wenigen Monaten im Lokal „Sahnehäubchen“ als Koch.