Erstellt am 07. April 2015, 08:12

von APA/Red

ÖVP und SPÖ feiern ihre 70. Geburtstage. 2015 begehen ÖVP und SPÖ den 70. Jahrestag ihrer Gründung im Jahr 1945. Beide Parteien feiern an ihren Gründungsorten, im Fall der ÖVP ist dies das Schottenstift in Wien, die SPÖ trifft sich im Wiener Rathaus.

Ein 70-Jahre-Jubiläum begeht im April auch der ÖGB. Die drei Organisationen begehen ihre Jubiläen mit unterschiedlichen Festakten.

Heilige Messe und Festsitzung für ÖVP

ÖVP-Parteiobmann Reinhold Mitterlehner lädt am 70. Gründungstag, den 17. April, zum Festakt "70 Jahre Österreichische Volkspartei" ins Schottenstift. Geplant ist um 9 Uhr eine Heilige Messe in der Schottenkirche, zelebriert von Kardinal Christoph Schönborn und Abt Johannes Jung. Im Anschluss findet eine Festsitzung im Prälatensaal des Schottenstifts statt.

Als Redner fungiert neben Parteichef Mitterlehner auch der Grazer Soziologe Manfred Prisching. Zum 70. Jubiläum veröffentlicht die ÖVP außerdem ein Buch, es handelt sich dabei um die neu aufgelegte Publikation anlässlich des 60. Jahrestages mit neuen Beiträgen und einem aktualisierten historischen Teil.

Während das christlich-soziale Lager mit der ÖVP eine neue Partei gründete, knüpfte die SPÖ 1945 deutlicher an die sozialdemokratische Tradition der Zwischenkriegszeit an. Die Gründung erfolgte am 14. April 1945, als weite Teile Österreichs noch unter Kontrolle der Nazis waren. Im "Roten Salon" des Wiener Rathauses trafen sich Sozialdemokraten und "Revolutionäre Sozialisten" und schlossen sich zusammen.

Anlässlich des 70. Geburtstages am 14. April findet ebendort auch eine Pressekonferenz des heutigen Parteivorsitzenden Werner Faymann und Bürgermeister Michael Häupl statt. Am Abend wird zu einem Festakt in die Volkshalle geladen, wo unter anderem eine Festbroschüre präsentiert wird.

Auch ÖGB hat Grund zum Feiern

Grund zum Feiern hat auch der ÖGB, denn am 13. April 1945 wurde er als erste der demokratischen Institutionen der Zweiten Republik gegründet. An dem Tag, als Wien endgültig von der nationalsozialistischen Herrschaft befreit wurde, war es in der Wohnung von Josef Battisti in Wien zu einer Zusammenkunft von 17 Vertrauensleuten gekommen.

Zwei Tage später, am 15. April fand dann im Wiener Direktionsgebäude der Westbahn jene Konferenz der Gewerkschaftsvertrauensleute statt, in der die Gründung des Österreichischen Gewerkschaftsbundes offiziell beschlossen wurde.

Unter dem Titel "70 Jahre für Gerechtigkeit" findet am 15. April eine Festveranstaltung in den Räumlichkeiten des ÖGB statt, zu der unter anderem Bundespräsident Heinz Fischer geladen ist. Organisiert wird außerdem ein Tag der offenen Tür am 16. April mit der Ausstellung "70 Jahre ÖGB" sowie Vorträgen etwa zum Arbeitsrecht, Konsumentenschutz oder Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten.