Erstellt am 13. Dezember 2015, 09:50

von APA/Red

Innenbandverletzung bei Shiffrin - Rückkehr in die USA. Mikaela Shiffrin hat sich bei ihrem Sturz beim Einfahren für den Ski-Weltcup-Riesentorlauf in Aare wohl eine Innenbandverletzung im Knie zugezogen.

Das gab die US-Amerikanerin am Samstag via Facebook bekannt. "Ich fliege morgen nach Hause für eine komplette Untersuchung. Ich habe zumindest eine Innenbandverletzung und Knochenprellungen, hoffentlich keine weiteren Verletzungen", schrieb Shiffrin.

Wie lange die 20-Jährige ausfallen wird, steht demnach noch nicht fest. "Die Diagnose und Einschätzungen, wie lange die Genesung dauern wird, gibt es, nachdem ich zu Hause beim Arzt gewesen bin", postete Shiffrin. Bei einer Verletzung dieser Art sind mehrere Wochen Pause der Normalfall.

Shiffrin hat im laufenden Weltcup-Winter die zwei bisherigen Slaloms Ende November in Aspen mit riesigem Abstand gewonnen und liegt im Gesamtweltcup derzeit 104 Punkte hinter ihrer führenden Landsfrau Lindsey Vonn auf Platz zwei. Die setzte sich am Samstag in Abwesenheit ihrer jüngeren Rivalin in Aare durch.

Die Schwedin Sarah Hector erlitt unterdessen in Aare gemäß schwedischen Medienberichten nicht wie zunächst befürchtet einen Kreuzbandriss, sondern eine Knorpelverletzung an der Rückseite der Kniescheibe. Die 23-Jährige muss sich einer Operation unterziehen und darf danach das Knie bis zu zehn Wochen nicht belasten. Hector wird damit in dieser Saison kein Rennen mehr bestreiten können.