Erstellt am 27. September 2016, 18:07

Jugendliche leblos in Stiegenhaus aufgefunden. Eine Jugendliche ist am Dienstag in einem Stiegenhaus in Innsbruck leblos aufgefunden worden. Das Mädchen wurde anschließend erfolgreich reanimiert und in die Innsbrucker Klinik eingeliefert, sagte eine Polizeisprecherin.

Die Polizei vermutet einen strafrechtlich relevanten Tatbestand"  |  APA

Sie befinde sich "nicht mehr in Lebensgefahr", hieß es. Die Exekutive ging von einem "strafrechtlich relevanten Tatbestand" aus.

Die genauen Tatumstände seien aber vorerst noch unklar. Ein Suchtgift-Hintergrund könne nach derzeitigem Stand der Ermittlungen "nicht gänzlich ausgeschlossen" werden, so die Sprecherin. Die "14 oder 15-Jährige" wurde in einem Stiegenhaus in der Egger-Lienz-Straße am Innsbrucker Südring entdeckt.