Erstellt am 30. August 2014, 11:02

von APA/Red

Iraschko-Stolz gab Sprung-Comeback. Olympia-Silbermedaillengewinnerin Daniela Iraschko-Stolz hat bei einem Trainingskurs in Villach ihre ersten Sprünge nach der im Februar erlittenen Meniskusverletzung absolviert.

"Es fühlt sich wieder sehr gut an, auf der Schanze zu sein. Ich bin soweit schmerzfrei und kann Sprungeinheiten in dem von mir gewohnten Umfang machen", sagte die Steirerin.

Wenn alles so weitergehe, dann könne sie sich nahezu normal auf die kommende Saison vorbereiten. Eine Hürde abseits der Schanze hat sie kürzlich erfolgreich genommen. "Ebenso sehr positiv ist, dass ich diese Woche die Polizei-Abschlussprüfung bestanden habe. Ein großes Danke an das BMI, dass sie das einem als Sportler ermöglichen. Jetzt kann ich mich nach einiger Zeit des Lernens wieder voll aufs Training konzentrieren", meinte die 30-Jährige.