Erstellt am 15. Oktober 2014, 22:52

von APA/Red

Jukic will weiter kämpfen und Medaille holen. Dinko Jukic will trotz der gestrichenen Förderung für Rio 2016 weiter kämpfen und in Brasilien eine Olympia-Medaille für Österreich holen.

Dies kündigte der 25-jährige Schwimmer am Mittwochabend in einem ORF-Interview an.

"Für die Entscheidung an und für sich habe ich vollstes Verständnis, weil das den Richtlinien entspricht und weil das die einzig logische Konsequenz war", meinte Jukic zur Streichung seiner Fördergelder. "Wofür ich kein Verständnis habe, ist einfach die Art und Weise, wie man diese Richtlinien verfasst hat", übte der Olympia-Vierte von London 2012 jedoch gleichzeitig Kritik.

Trotzdem lasse er sich nicht von seinem Weg abbringen. "Ich werde 2016 für Österreich bei den Olympischen Spielen schwimmen. Ich werde sicherlich im Finale einen verdammten Kampf liefern, um dort eine Medaille zu erreichen", betonte Jukic.