Erstellt am 14. Januar 2015, 11:53

von APA Red

Kanada und USA zur WM-Vorbereitung in Wien. Die österreichischen Eishockey-Fans bekommen im Frühjahr die nordamerikanischen NHL-Stars live zu sehen. Unmittelbar vor der WM von 1. bis 17. Mai in Tschechien (Prag und Ostrau) gastieren Olympiasieger Kanada und die USA in Wien.

Österreichs Nationalteam trifft am 28. April (20.30 Uhr) auf die USA und absolviert am 29. April (19.00) die WM-Generalprobe gegen Kanada.

WM-Auftakt gleich entscheidend für Rotweißrot

"Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir Kanada und die USA nach Wien bringen und damit unseren Fans Eishockey der Spitzenklasse präsentieren können", freute sich ÖEHV-Präsident Dieter Kalt. Kanada ist danach auch bei der WM zum Abschluss der Gruppenphase am 12. Mai Gegner der Österreicher.

Die beiden nordamerikanischen Top-Nationen werden mit NHL-Stars von Clubs besetzt sein, die das Play-off verpasst haben. Die Partien dienen der ÖEHV-Auswahl von Teamchef Daniel Ratushny als ideale Vorbereitung auf die ersten und im Kampf um den Klassenerhalt vielleicht vorentscheidenden WM-Tage in Prag.

Denn Österreichs Team bekommt es zum Auftakt am 2. Mai mit der Schweiz und am 5. Mai mit Frankreich zu tun. Die weiteren ÖEHV-Gegner in der Gruppe A sind Schweden (3.5.), Gastgeber Tschechien (8.5.), Lettland (9.5.), Deutschland (11.5.) und Kanada (12.5.).

"Spieler können sich auf die Intensität einstellen"

"Eine bessere Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft kann man sich gar nicht wünschen. Wir werden so bereit wie noch nie zu den Titelkämpfen fahren. Unsere Spieler können sich in diesen zwei Spielen bereits auf Tempo und Intensität, die bei einer Weltmeisterschaft gefordert sind, einstellen", erklärte ÖEHV-Sportdirektor Alpo Suhonen.

In einer früheren Phase der WM-Vorbereitung bestreitet Österreichs Nationalteam zudem Testspiele gegen Ungarn in Wien (8.4., 18.00) und in Budapest (10.4.) sowie gegen Slowenien (19.4.).

Ebenfalls in Wien steigt von 5 bis 7. Februar das Turnier der Euro Challenge mit Spielen gegen Slowenien (5.2., 19.30), Italien (6.2., 19.00) und die Slowakei (18.00).