Erstellt am 06. Juni 2014, 09:59

Kinderwagen stürzte in Bach, Baby unverletzt. Ein Kinderwagen, in dem ein drei Monate altes Mädchen gelegen ist, hat sich am Donnerstagnachmittag in Feldkirchen bei Mattighofen (Bezirk Braunau) selbstständig gemacht und ist in einen Bach gestürzt.

Laut Auskunft des Notarztes wurde das Baby nicht verletzt. Es wurde aber gemeinsam mit seiner 29-jährigen Mutter zur Beobachtung ins Landeskrankenhaus Salzburg geflogen, so die Polizei am Freitag.

Gegen 17.45 Uhr ging der 36-jährige Onkel des Mädchens an dem vor seinem Hauseingang abgestellten Kinderwagen vorbei - fünf Minuten später war er verschwunden. Der Mann glaubte noch, dass seine Frau mit dem Baby spazieren gegangen sei. Als er sie aber hinter dem Haus fand, machte sich die Familie auf die Suche und entdeckte den Kinderwagen schließlich im Steckersbach. Das Gefährt dürfte durch Bewegungen des Säuglings ins Rollen geraten und nach rund 30 Metern ins Wasser gestürzt sein.