Erstellt am 04. September 2016, 12:23

von LPD NÖ

47-jähriger Kletterer auf Rax abgestürzt und verletzt. Ein 47-jähriger Wiener ist am Samstagvormittag auf der Rax (Bezirk Neunkirchen) mehrere Meter abgestürzt und brach sich den Knöchel.

Rax  |  NOEN, zVg

Der Mann wollte mit einer Begleiterin die Kletterroute "Rote Schlurze" an der Nordwestseite der Rax bewältigen. Wegen der kaum vorhandenen Sicherungsmöglichkeiten auf dem Gelände war er 25 Meter ohne Zwischensicherung aufgestiegen, berichtete die Polizei.

Der 47-Jährige, nach eigenen Angaben ein erfahrener Kletterer jedoch ohne alpine Ausbildung, rutschte mit dem Schuh ab und stürzte mehrere Meter tief auf ein Querband in der Felswand.

Seine Begleiterin setzte einen Notruf ab. Der Verletzte wurde vom Notarzthubschrauber mittels Seil geborgen und ins Krankenhaus geflogen.

Drei weitere Einsätze für die Retter

Ebenfalls am Samstag mussten zwei junge Frauen (20 und 21 Jahre alt) von der Bergrettung einzeln mittels Seil gesichert vom Postlsteig aus der Hohen Wand geborgen werden.

Die beiden hatten gemeinsam mit einem Hund ihre Wandertour gegen 10 Uhr am Sonnenuhrparkplatz begonnen, laut Aussendung der Polizei wurden "die beiden ortsunkundigen Frauen jedoch von dem immer steiler ansteigenden Weg bzw. Steig überrascht und mussten ihren geplanten Aufstieg aufgeben, (...) worauf sie lautstark um Hilfe riefen, da sie kein Mobiltelefon bei sich hatten.

Eine 26-jährige Wienerin benötigte ebenfalls Hilfe: Sie kam am Samstag bei der Wanderung mit einer Bekannten über Fadensteig zu Sturz, zog sich dabei eine Bänderverletzung zu und wurde nach einem Notruf mittels Tau von der Mannschaft des Notarzthubschraubers Christophorus 3 geborgen sowie bis zur Edelweiß-Hütte talwärts geflogen.

Am Samstagnachmittag, gegen 14.00 Uhr, brach sich ein 69-Jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen in der Nähe der ‚Halter’ Hütte auf dem Schneeberg bei einem Sturz eine bereits in seinem Oberschenkel implantierte Prothese.

Der Mann wurde vom Christophorus 3 versorgt und in das Landesklinikum Wiener Neustadt geflogen. Die verständigten Mitglieder der Bergrettung Puchberg wurden für die Bergung nicht benötigt.