Erstellt am 29. Mai 2015, 13:25

von APA/Red

Jährlich über 8.000 Anzeigen wegen häuslicher Gewalt. Innerhalb des Deliktsbereichs häusliche Gewalt wurden in den vergangenen drei Jahren jeweils mehr als 8.000 Anzeigen wegen Körperverletzung erstattet, wie aus der Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage durch Innenministerin Mikl-Leitner hervorgeht.

Immer wieder kommt es zu häuslicher Gewalt in Familien  |  NOEN, APA (Symbolbild)

Darüber hinaus weist die Kriminalstatistik in diesem Zusammenhang 37 Anzeigen wegen versuchten oder vollendeten Mordes für das Jahr 2014 aus.

Im Vergleich zu den beiden Vorjahren war das ein beträchtlicher Rückgang. Denn 2013 waren 68 und im Jahr zuvor 53 derartige Anzeigen erstattet worden.

Die Zahlen der angezeigten Fälle von Körperverletzung - die im Strafgesetz spezifiziert werden - sind in den drei vergangenen Jahren ungefähr gleich geblieben. Im Jahr 2014 gab es 7.923 Anzeigen wegen Körperverletzung, 255 weitere wegen schwerer Körperverletzung, 59 wegen absichtlicher schwerer Körperverletzung, zwei wegen solcher mit Dauerfolgen und eine wegen Körperverletzung mit tödlichem Ausgang.

Jeweils rund 300 Anzeigen wurden in den vergangenen drei Jahren wegen sexuellen Missbrauchs Unmündiger erstattet. Die Zahl der Anzeigen wegen Vergewaltigung lag 2014 bei 160 nach 177 und 168 in den Jahren 2013 und 2012.