Erstellt am 22. Januar 2015, 15:14

von APA Red

Steirerin sperrte Einbrecher im Keller ein. Eine beherzte Steirerin aus dem Bezirk Murtal hat einem Serieneinbrecher das Handwerk gelegt.

Die 26-Jährige wollte laut Polizei Wäsche im Keller eines Mehrparteienhauses aufhängen, wo gerade ein Einbrecher zugange war. Es gelang der Frau, sich in Sicherheit zu bringen und den Einbrecher im Keller einzusperren. Der Verdächtige wurde in die Justizanstalt Leoben gebracht, hieß es am Donnerstag.

Bereits am Sonntag gegen 22 Uhr war die Frau mit der Wäsche in den Keller gegangen. Zuerst entdeckte sie zwei demolierte Holzlatten eines Kellerabteils. In dem Moment, in dem sie den Einbrecher sah, schaltete dieser das Licht aus. Vor Schreck ließ die 26-Jährige den Wäschekorb fallen, kam aber rasch wieder zu sich, lief aus dem Keller, versperrte die Tür und alarmierte die Polizei. Die Beamten brauchten den 20 Jahre alten Tschetschenen nur mehr festzunehmen. Auf das Konto des Mannes gehen angeblich 36 Auto- und Kellereinbrüche. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 16.700 Euro.