Erstellt am 15. Januar 2015, 12:21

von APA Red

Versicherungsbetrug: Salzburgerin erfand Überfälle. In Salzburg hat eine 59-jährige Frau einen bewaffneten Überfall erfunden, um Geld von ihrer Versicherung zu kassieren. Die Flachgauerin hatte am 8. Jänner Anzeige bei der Polizei erstattet.

Sie sei zwei Tage zuvor in der Landeshauptstadt von einem Unbekannten mit einem 30 cm langen Messer bedroht worden. Der Mann habe ihre Handtasche mit rund 600 Euro Bargeld und einem neuen Handy geraubt.

Bei den Ermittlungen der Polizei stellte sich jedoch heraus, dass die Frau bereits in den Jahren 2010 und 2013 zwei Mal überfallen wurde und sich den Schaden von ihrer Versicherung ersetzen ließ. Bei einer weiteren Befragung der 59-Jährigen am Mittwoch, verwickelte sich die Frau in Widersprüche. Sie gestand schließlich, alle drei Überfälle erfunden zu haben.

Die Frau wird wegen vollendeten und versuchten Versicherungsbetrugs, falscher Beweisaussage und Vortäuschung einer Strafhandlung angezeigt.