Erstellt am 25. April 2016, 20:32

LASK nach 1:0 über Wacker vorerst drei Punkte vor St. Pölten. Spitzenreiter LASK hat am Montag in der Fußball-Erste-Liga den Vorsprung auf St. Pölten zumindest für einen Tag auf drei Punkte ausgebaut.

 |  NOEN, APA (Symbolbild)

Die Oberösterreicher feierten gegen den Dritten Wacker Innsbruck durch ein Elfmeter-Tor von Nikola Dovedan (31.) einen 1:0-Heimsieg und schossen die Tiroler damit wohl aus dem Aufstiegsrennen - deren Rückstand beträgt sechs Runden vor Schluss sieben Zähler.

Der Erfolg der Gastgeber vor rund 2.500 Zuschauern im Linzer Stadion war verdient. Die Elf von Oliver Glasner war von Beginn an die aktivere Mannschaft und kam in der 31. Minute per Strafstoß zum Gold-Tor. Nach einem Duell mit Christian Deutschmann kam Dovedan zu Fall, der Gefoulte verwertete sicher zum 1:0.

Danach hätte Fabiano den Vorsprung ausbauen können, der Brasilianer traf aber in der 33. Minute aus guter Position nicht das Tor und scheiterte in der 40. Minute an Wacker-Goalie Pascal Grünwald. Auch nach dem Seitenwechsel kontrollierte der LASK über weite Strecken die Partie und kam dem zweiten Tor in der 54. Minute ganz nahe, als ein Schuss von Philipp Huspek aus spitzem Winkel an der Stange landete. Die Innsbrucker blieben bis zum Schluss ohne zwingende Torchance.

Damit feierten die Oberösterreicher ihren neunten Heimerfolg en suite und holten aus den jüngsten zehn Liga-Partien acht Siege und zwei Unentschieden. Wacker hingegen muss am kommenden Freitag in Innsbruck unbedingt gegen St. Pölten gewinnen, um noch die kleine Chance auf den Sprung in die Bundesliga zu wahren.