Erstellt am 04. Dezember 2015, 16:13

von APA/Red

Lebensgefährtin niedergestochen: 12 Jahre für Taxler. Ein Wiener Taxifahrer ist am Freitag im Straflandesgericht wegen versuchten Mordes zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden.

Der 57-Jährige hatte am 16. April 2015 auf seine Lebensgefährtin eingestochen, die sich bereits im vorangegangenen Sommer von ihm trennen wollte. Er akzeptierte das nicht. Auslöser der Gewalttat war eine Kalendereintragung, hinter der der Mann einen Nebenbuhler witterte.

Die Geschworenen fällten mit 5: 3 Stimmen einen Schuldspruch im Sinn der Anklage. Die 35 Jahre alte Frau bekam vom Schwurgericht (Vorsitz: Georg Olschak) 4.850 Euro an Schmerzensgeld zugesprochen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Verteidiger Rudolf Mayer, der auf Notwehr plädiert hatte, bat um Bedenkzeit.