Erstellt am 30. September 2015, 13:22

von APA Red

Lehrerin wegen sexuellen Missbrauchs von Schülern angeklagt. Gegen eine steirische Lehrerin, die seit Mai im Verdacht steht, Schüler sexuell missbraucht zu haben, wurde nun von der Staatsanwaltschaft Leoben Anklage erhoben. Dies teilte Staatsanwältin Carolin Weißenbacher am Mittwoch mit.

 |  NOEN, APA (RUBRA/Symbolbild)

Die Ermittlungen wegen der Weitergabe von Suchtgiften an die minderjährigen Schüler wurden hingegen eingestellt.

Gegen die junge Pädagogin wurde u.a. wegen sexuellen Missbrauchs von Unmündigen ermittelt. Dazu zeigte sich die Frau laut Staatsanwaltschaft weitgehend geständig. Ihr wird der teils wiederholte und teils schwere sexuelle Missbrauch von drei Schülern vorgeworfen.

Das gegen sie wegen des Verdachtes der Weitergabe von Suchtmitteln geführte Ermittlungsverfahren wurde aus Mangel an Beweisgründen eingestellt. Einerseits konnte nicht mit Sicherheit nachgewiesen werden, dass sie Suchtmittel an die Schüler weitergegeben hat, anderseits wurden bei ihr auch keine verbotenen Substanzen sichergestellt.