Erstellt am 20. Juni 2016, 12:55

von NÖN Redaktion

Lenkerin und Katze aus Unfallfahrzeug gerettet. Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Südautobahn musste die Freiwillige Feuerwehr Leobersdorf am Montagmorgen zur Menschenrettung ausrücken.

 |  NOEN, BFK Baden / J. Weinbauer u. St. Schneider
Bei heftigem Regen war eine Lenkerin mit ihrem SUV auf der A2 kurz vor der Abfahrt Wöllersdorf ins Schleudern geraten und gegen die Betonmitteltrennleinwand geprallt. Zuvor soll sich laut Augenzeugen-Berichten das Fahrzeug überschlagen haben.

Um die eingeschlossene und verletzte Lenkerin versorgen und schonend aus dem Pkw befreien zu können, musste von den Feuerwehreinsatzkräften mittels Rangierroller das Unfallwrack seitlich von der Trennleitwand weggeschoben werden.

Nach der medizinischen Erstversorgung wurde die Frau mit dem Notarzthubschrauber in ein Unfallspital abtransportiert. In dem Unfallfahrzeug befand sich auch eine Katze in einer Transportbox, die bei dem Unfall zerbrochen war. Die Feuerwehrleute übernahmen die Versorgung des verschreckten Tieres.



Nach der Unfallaufnahme und Freigabe durch die Beamten der Autobahnpolizeiinspektion Tribuswinkel wurde das Unfallwrack von der Feuerwehr mittels Ladekran und Lastfahrzeug geborgen und von der Unfallstelle abtransportiert. Die Katze wurde von der FF Leobersdorf zu einer Tierärztin gebracht, um diese auf eventuelle Verletzungen untersuchen zu lassen.

Für die Dauer der Rettungsarbeiten bzw. der Landung des Notarzthubschraubers musste die Richtungsfahrbahn Süden komplett und anschließend für die Aufräumarbeiten zwei Fahrstreifen gesperrt werden. Es bildete sich ein kilometerlanger Rückstau.