Leobersdorf

Erstellt am 04. Oktober 2016, 16:05

von APA Red und Gila Wohlmann

Bombendrohung gegen Innenministerium: Festnahme. Nach einer telefonischen Bombendrohung gegen das Innenministerium ist am Dienstagvormittag in Leobersdorf (Bezirk Baden) ein Verdächtiger festgenommen worden.

 |  NOEN, Shutter-stock/Gajus

Der 30-jährige Österreicher sei geständig, teilte Johann Baumschlager von der Landespolizeidirektion NÖ auf Anfrage mit.

Die Drohung war dem Sprecher zufolge in den Morgenstunden beim Notruf der Polizeiinspektion Baden eingegangen. Daraufhin seien Sicherheitsmaßnahmen hochgefahren und umgehend Ermittlungen aufgenommen worden. 

Festnahme nach Handypeilung

Die Festnahme erfolgte knapp zwei Stunden später nach einer Handypeilung durch Beamte des Landesamtes Verfassungsschutz NÖ (LV NÖ). Die Einvernahme des Mannes dauerte am frühen Nachmittag an.

„Mittlerweile ist die Haft des Beschuldigten durch die Staatsanwaltschaft  Wiener Neustadt angeordnet. Die Einvernahme, auch hinsichtlich früherer Drohungen gegen öffentliche Institutionen, dauert an“, sagt Polizeisprecher Johann Baumschlager.