Erstellt am 13. Oktober 2014, 18:01

Mann in Linz erschossen. Vor einem Lokal in der Linzer Franckstraße ist in der Nacht auf Montag ein 45-jähriger Mann mit einem Kopfschuss regelrecht hingerichtet worden.

 |  NOEN, APA

Am Abend veröffentlichte die Polizei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Fotos und Namen zweier Verdächtiger - dem Schützen und dem Lenker des Fluchtfahrzeugs. Ein 28-jähriger Bosnier, der auch an der Tat beteiligt gewesen sein soll, wurde festgenommen.

Schuss nach Auseinandersetzung vor Lokal

Gesucht wird demnach nach dem 23-jährigen Achmed Daschajev, einem in Traun lebenden Tschetschenen, der die tödlichen Schüsse abgegeben haben soll, und nach einem 27-jährigen Bosnier namens Elvedin Rekic, der das Fluchtfahrzeug gelenkt hat.

Das spätere Opfer hat das Lokal nach vorläufigem Ermittlungsstand mit zwei anderen Personen verlassen. Vor dem Gebäude trafen sie auf die drei Verdächtigen. Es kam zu einem Streit. Im Lauf der Auseinandersetzung soll der Tschetschene den tödlichen Schuss auf den 45-Jährigen abgegeben haben. Dann flüchteten er und seine Begleiter - der 28-Jährige zu Fuß, die beiden anderen in einem Auto.

28-Jähriger gefasst, weitere Alarmfahndung erfolglos

Das Opfer blieb nahe einer Unterführung der Mühlkreisautobahn (A7) regungslos auf der Busspur liegen. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Der alarmierte Notarzt konnte nichts mehr für ihn tun. Die Polizei fand aufgrund von Zeugenaussagen rasch die Identität der Verdächtigen heraus. Der 28-Jährige wurde zu Mittag gefasst, ihm wird Mittäterschaft vorgeworfen. Die Alarmfahndung nach den beiden anderen blieb aber erfolglos.

Zum Motiv tappte die Polizei am Abend nach wie vor im Dunkeln. Klar sei nur, dass der Täter das Opfer gezielt aus der Gruppe ausgesucht und anvisiert habe, hieß es.