Erstellt am 11. Juni 2016, 11:43

von APA/Red

Mann mit Bauchstich wollte vor Polizei flüchten. Ein durch einen Messerstich in den Bauch schwer verletzter 20-Jähriger hat am Samstag in der Früh am Wiener Handelskai versucht, vor der Polizei zu flüchten.

 |  NOEN, APA

 Der Mann brach allerdings nach wenigen Sekunden zusammen. Vorangegangen war ein Streit mit einem Mann, der vorläufig nicht gefunden wurde.

Angaben der Polizei zufolge hatte sich die Auseinandersetzung im Bereich des Schnellbahnhofs Handelskai in der Brigittenau abgespielt - und zwar vor Zeugen, die schließlich die Exekutive verständigten. Als die Beamten eintrafen, wollten sich die beiden Beteiligten davonmachen. Der verletzte Ghanaer sagte, der Unbekannte habe von ihm Geld gefordert und ihm dann einen Messerstich in den Bauch versetzt. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.