Erstellt am 05. März 2015, 12:08

Mann verlor durch explodierende Patronen linke Hand. Durch explodierende Patronen hat ein 46-jähriger Mann in Wien-Leopoldstadt am Mittwoch die linke Hand verloren.

Er und ein 70-Jähriger wurden von der gegen 22.15 Uhr alarmierten Wiener Berufsrettung in ein Krankenhaus gebracht. Die Hand des 46-Jährigen konnte jedoch nicht gerettet werden, sagte ein Sprecher des Krankenanstaltenverbundes (KAV).

"Die Verletzten warteten beim Eintreffen der Rettung bereits im Beisein der Polizei auf der Straße", berichtete Rettungssprecher Ronald Packert. Der 70-Jährige konnte nach ambulanter Behandlung seiner leichten Verletzungen an den Händen und im Brustbereich in häusliche Pflege entlassen werden. Der 46-Jährige, der durch wegfliegende Splitter ebenfalls auch im Brustbereich verletzt worden ist, befand sich am Donnerstagvormittag bereits auf der Normalstation. Er soll die Befugnis zum Umgang mit Sprengmitteln besessen haben.