Erstellt am 09. Juni 2014, 16:28

Mindestens zwölf Verkehrstote. Bei Unfällen auf Österreichs Straßen sind am Pfingstwochenende mindestens zwölf Menschen getötet worden.

 In Niederösterreich starben insgesamt sechs Menschen, vier davon bei einem Pkw-Absturz auf einem Berg in den Ybbstaler Alpen. In Oberösterreich kamen drei Menschen, darunter zwei Motorradfahrer, ums Leben. Auch in der Steiermark gab es drei Opfer. 2013 wurden insgesamt drei Tote verzeichnet.

Im Vorjahr starben nach Angaben des Innenministeriums am Wochenende insgesamt drei Menschen auf Österreichs Straßen, es war das "unblutigste Pfingstwochenende" in der seit 1967 geführten Statistik. 2012 gab es fünf, 2011 insgesamt sieben und 2010 sechs Todesopfer.