Erstellt am 17. April 2015, 10:44

Minnesota Wild gewann erstes Play-off-Spiel in St. Louis. Wie Michael Grabner mit den New York Islanders hat auch Thomas Vanek mit den Minnesota Wild zum Play-off-Auftakt der National Hockey League (NHL) einen Auswärtssieg gefeiert. Minnesota gewann am Donnerstag bei den favorisierten St. Louis Blues 4:2. Das zweite Spiel der "best-of-seven"-Serie geht am Samstag wieder in St. Louis über die Bühne.

Vanek stand gegen das zweitbeste Team des Grunddurchgangs in der Western Conference 16:08 Minuten auf dem Eis, blieb aber ohne Scorerpunkt. Seine Teamkollegen Jason Zucker (3.) und Matt Dumba (25./PP) sorgten für eine 2:0-Führung.

Jaden Schwartz (48.) gelang im dritten Abschnitt der Anschlusstreffer. In der turbulenten Schlussphase trafen Mikael Granlund (59.) und Jason Pominville (60./PP) für Minnesota jeweils ins leere Tor, Alexander Steen (60.) hatte zwischenzeitlich in Unterzahl auf 2:3 gestellt.

Yeo: "Ein guter Start für uns"

"Das ist ein guter Start für uns. Es gibt natürlich einige Sachen, die wir besser machen können. Aber wir können viele gute Dinge daraus mitnehmen", meinte Minnesota-Coach Mike Yeo. Der wichtige Auswärtserfolg beendete eine lange Niederlagenserie von Minnesota zum Play-off-Auftakt. Seit 2003 hatte es im jeweils ersten Match siebenmal in Folge Niederlagen gegeben.

Grabner hatte am Vortag mit den Islanders gegen die Washington Capitals 4:1 gewonnen. Auch der Kärntner tritt im zweiten Spiel am Freitag wieder auswärts an.