Erstellt am 14. Februar 2015, 12:45

von APA/Red

Mitterlehner gegen Lockerung des Sterbehilfeverbots. ÖVP-Chef und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner ist "eher skeptisch" bezüglich einer Lockerung des Sterbehilfeverbots im Strafrecht. "Wir wollen nicht Liberalisierung um jeden Preis", sagte er am Samstag.

Er will seiner Partei, aus der ablehnende Bewertungen der entsprechenden Empfehlung der Bioethikkommission gekommen waren, hier auch keine offensive Linie vorgeben. Im Programmprozess der ÖVP will Mitterlehner vor allem den Punkten Vorzugsstimmen und Frauenanteil größeres Augenmerk widmen, sagte er mit Blick auf die jüngste Mitgliederbefragung. Diese Maßnahmen werde man am Parteitag im Mai diskutieren.