Erstellt am 12. Mai 2014, 09:43

Möbelhaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut. Vorarlberg / Das Möbelhaus in Weiler (Bezirk Feldkirch), das in der Nacht auf Sonntag niederbrannte, soll wieder aufgebaut werden.

Dies sei man auch den rund sechzig Mitarbeitern schuldig, sagte Gesellschafterin Ulrike Hagen laut Vorarlberger Medienberichten. An der Brandstelle waren Feuerwehrleute noch den ganzen Sonntag mit dem Ablöschen von Glutnestern beschäftigt.

Versicherungstechnisch sei Weiler Möbel gut abgedeckt, betonte Hagen. Die Gehälter seien deshalb für die kommenden Monate gesichert. Das Feuer in der Tischlerei- und Möbelfirma war am Samstag kurz vor Mitternacht ausgebrochen. Als die Feuerwehr bei der Firma eintraf, stand die Mitte des Gebäudes bereits in Vollbrand. Die Flammen breiteten sich binnen kürzester Zeit auf das ganze Haus aus.

16 Feuerwehren sowie Spezialkräfte mit drei Löschunterstützungsfahrzeugen, zwei Drehleitern und einem Hubsteiger aus ganz Vorarlberg versuchten mit rund 300 Mann das Feuer zu bekämpfen. Dennoch wurden sowohl der Ausstellungsbereich als auch die Tischlerei des Möbelhauses völlig zerstört. Bei dem Brand wurden auch sechs Hochspannungs- und zwei Datenleitungen über dem Einrichtungshaus zerstört, wodurch es zu einem vorübergehenden Stromausfall in der Region kam.

Wo das Feuer ausbrach und was die Ursache war, konnte vorerst nicht geklärt werden. Laut Polizei wird man am Montag mit den Ermittlungsarbeiten beginnen. Ergebnisse können ab Dienstag erwartet werden.