Erstellt am 22. April 2014, 11:51

Moyes als Trainer von ManU entlassen. Die Amtszeit von David Moyes als Coach von Manchester United ist bereits nach zehn Monaten zu Ende gegangen.

Der englische Fußball-Rekordmeister gab am Dienstag die Trennung vom Schotten bekannt, der erst im vergangenen Sommer Langzeit-Manager Alex Ferguson nachgefolgt war. Als Interimstrainer springt der 40-jährige Altstar Ryan Giggs bis Saisonende ein. Der Club bedankte sich bei Moyes für dessen "harte Arbeit, Ehrlichkeit und Integrität". Vorstandschef Ed Woodward soll dem Betreuer am Dienstagmorgen auf dem Trainingsgelände in Carrington über die Entscheidung informiert haben.

Die "Red Devils" zogen die Konsequenz aus einer äußerst enttäuschenden Saison. Vier Partien vor Schluss liegt United in der Premier League nur an siebenter Stelle und hat keine Chance mehr auf eine Champions-League-Teilnahme. Das erstmalige Verpassen der "Königsklasse" seit 19 Jahren, das um Sonntag durch ein 0:2 bei Everton besiegelt wurde, dürfte das Fass zum Überlaufen gebracht haben - selbst Moyes-Fürsprecher Ferguson konnte seinen Landsmann nicht mehr halten.

Die Fußstapfen des legendären Coaches waren letztlich zu groß für Moyes. In den 26 Jahren unter Ferguson gewann United zweimal die Champions League und 13 Mal die Meisterschaft, womit man zum Rekordchampion aufstieg. Moyes hingegen hatte zuvor in elf Saisonen bei Everton keinen einzigen Titel erreicht. Trotzdem wurde der 50-Jährige von Ferguson als Nachfolger bestimmt und mit einem Sechsjahres-Vertrag ausgestattet.

Der Auftakt bei ManUnited verlief für den neuen Coach mit dem Sieg im Community Shield und dem 4:1 in der ersten Liga-Runde gegen Swansea wunschgemäß, bald aber geriet der Großclub in Wanken. Die "Red Devils" legten den schlechtesten Start in die Premier League seit 25 Jahren hin, verabschiedeten sich im FA-Cup gegen Swansea und im Liga-Cup gegen Sunderland. In der Champions League war im Viertelfinale gegen Bayern München Endstation.

Als es vor wenigen Wochen auch noch empfindliche Meisterschafts-Heimniederlagen gegen die Erzrivalen Manchester City und Liverpool setzte, wurde der Unmut der Fans immer größer. Enttäuschte Anhänger mieteten Ende März sogar ein Kleinflugzeug, das während der Partie gegen Aston Villa über das Old Trafford flog und einen Banner präsentierte, auf dem Moyes' Ablöse gefordert wurde.

Diesem Wunsch kamen die Glazers als Club-Eigentümer am Dienstag nach. Die US-Familie muss sich nun auf die Suche nach einem Nachfolger machen, der laut englischen Medienberichten Louis van Gaal heißen könnte. Der 62-Jährige tritt nach der WM in Brasilien als niederländischer Teamchef ab.

Egal wie der neue Coach heißt - auf ihn kommt im Sommer eine gewaltige Herausforderung zu. Die Qualität des aktuellen Kaders kann weder mit der nationalen noch mit der internationalen Konkurrenz Schritt halten, ein Umbau der Mannschaft und Millionen-Investitionen in neue Spieler sind dringend nötig.