Erstellt am 09. Juli 2014, 12:44

von APA/Red

Mutmaßlicher Bankräuber gefasst. Die Vorarlberger Polizei hat rund zwei Stunden nach einem Überfall auf die Raiffeisenbank in Nüziders (Bezirk Bludenz) einen Verdächtigen festgenommen.

Der maskierte Täter hatte die Bank gegen 9.30 Uhr mit einer Schusswaffe betreten und von den beiden Angestellten Geld gefordert. Nach der Übergabe flüchtete der Täter mit einem größeren Geldbetrag, informierte die Vorarlberger Polizei.

Die Mitarbeiter der Bank blieben dabei unverletzt, zum Tatzeitpunkt hätten sich keine Kunden in der Bank befunden, hieß es. Den Tatverdächtigen konnte die Polizei aufgrund von Zeugenhinweisen "ziemlich direkt in Bludenz" stellen, sagte Polizeisprecher Horst Spitzhofer. Nach dem derzeitigen Informationsstand soll der Mann zunächst zu Fuß geflüchtet sein. Es habe auch Hinweise auf ein Fluchtauto gegeben. Ob diese zu seiner Ergreifung geführt hatten, konnte Spitzhofer aber noch nicht bestätigen. Die Polizei geht derzeit von einem Einzeltäter aus. Die Einvernahme des Mannes habe aber gerade erst begonnen.

Seit Beginn des Jahres ist dies der fünfte Banküberfall in Vorarlberg. Sollte sich der festgenommene Verdächtige als Täter herausstellen, hat die Vorarlberger Polizei vier der Fälle bereits geklärt. Beim fünften Bankraub fahndet die Exekutive nach wie vor nach einem Serientäter, der seit 2008 bereits acht Bank- und Postfilialen im Ländle beraubt haben soll.