Erstellt am 05. November 2014, 18:43

Mutter und Kind nach Fenstersturz in Lebensgefahr. Eine in Graz lebende Serbin dürfte am Mittwoch versucht haben, sich zusammen mit ihrer fünfjährigen Tochter das Leben zu nehmen.

Ersten Informationen der Polizei zufolge dürfte sie sich zusammen mit ihrem Kind aus einem Fenster im dritten Stock gestürzt haben. Zeugen gab es dafür bisher keine, Passanten entdeckten die beiden in einem Vorgarten liegend. Beide schwebten offenbar in Lebensgefahr.

Passiert war der Vorfall gegen 15.15 Uhr im Grazer Bezirk Eggenberg. Passanten sahen die Mutter mit ihrer Tochter verletzt auf der Wiese unter dem Fenster liegen und riefen die Einsatzkräfte. Beim Eintreffen des Notarztes sowie der Polizei waren beide zwar ansprechbar, konnten aber keine konkreten Aussagen machen. Sie wurden mit schwersten Verletzungen ins LKH Graz gebracht.

Die Wohnung war laut Polizei versperrt, am Nachmittag traf auch der Sohn ein und erklärte, dass seine Mutter offenbar unter psychischen Problemen leide. Diese könnten Ursache für einen Suizidversuch gewesen sein, bei dem sie offenbar auch ihre Tochter mit in den Tod reißen wollte. Früher sei die Frau auch schon einmal wegen ihrer Probleme in Behandlung in der Landesnervenklinik Sigmund Freud gewesen.

Ob die Mutter noch am Mittwoch zum Hergang befragt werden kann, war am Abend unklar. Laut Polizei befand sich das Fenster im dritten Stock etwa in zwölf Metern Höhe. Die Serbin dürfte allein mit ihrer Tochter in der Wohnung gewesen sein. Sie lebt getrennt vom Vater des Kindes.