Erstellt am 14. Juni 2015, 17:06

von APA/Red

Nadal tankte mit Turniersieg Selbstvertrauen für Wimbledon. Tennis-Star Rafael Nadal hat sich gut zwei Wochen vor dem Grand-Slam-Turnier in Wimbledon viel Selbstvertrauen geholt.

 |  NOEN, APA (DPA)

Der Spanier entschied am Sonntag das Finale des ATP-Turniers von Stuttgart gegen den Serben Viktor Troicki 7:6(3),6:3 für sich. Der Weltranglisten-Zehnte gewann den mit 574.965 Euro dotierten Mercedes Cup als erster Spieler zum dritten Mal - zum ersten Mal auf Rasen.

Der 29-jährige Spanier hatte bereits 2005 und 2007 in Stuttgart auf der roten Asche den Titel geholt, am Sonntag triumphierte der 14-fache Grand-Slam-Sieger auch bei der Rasen-Premiere des ATP-250er-Turniers. "Ich bin wirklich froh. Das ist ein ganz toller Sieg für mich", sagte er am Sonntag mit strahlendem Lächeln. "Es ist mein zweiter Erfolg in diesem Jahr. Das gibt mir viel Selbstvertrauen."

Nadal bewies, dass er das Viertelfinal-Aus bei den French Open auf seinem Lieblingsbelag Sand gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic bestens verarbeitet hat. Während des Turniers steigerte sich der 29-Jährige von Match zu Match. "Das war eine prima Woche für mich", bilanzierte Nadal seine vier Partien in Stuttgart. Für ihn sei es sehr wichtig gewesen, sich hier so intensiv auf Wimbledon vorbereiten zu können.

Beide lieferten sich im ersten Satz einen offenen Schlagabtausch. Der Spanier hatte mit seinen Aufschlagsspielen einige Mühe und hatte zudem dem wuchtigen und platzierten Service des 1,93 m großen Troicki lange nichts entgegenzusetzen. Im Tiebreak agierte Nadal dann konzentriert und entschied es 7:3 für sich.

Auch im zweiten Durchgang war das Match zunächst ausgeglichen und umkämpft. Während der Spanier nun aber immer souveräner agierte, kam beim Weltranglisten-28. aus Serbien Hektik auf. Knackpunkt war Nadals Break zur 3:1-Führung. Danach servierte der Weltranglisten-Zehnte bis zum Matchgewinn aus. Nach 1:26 Stunden nützte er seinen dritten Matchball.

Für seinen insgesamt 66. Turniererfolg, dem vierten auf Rasen, erhielt der in Stuttgart als Nummer eins gesetzte Spanier neben 250 Weltranglistenpunkten und 104.600 Euro Preisgeld auch einen Sportwagen des Hauptsponsors im Wert von etwa 150.000 Euro. Für die (österreichischen) Veranstalter des Turniers zahlte sich das Engagement des Tennisstars aus - Nadal sorgte für einen Zuschauerrekord. Insgesamt 53.800 Fans besuchten laut dem steirischen Turnierdirektor Edwin Weindorfer die Rasen-Premiere. "Das war eine Win-win-Situation für alle", betonte Weindorfer, der für das nächste Jahr ein noch besseres Teilnehmerfeld ankündigte: "Unser Minimalziel für 2016 sind mindestens drei Top-Ten-Spieler."

Der Österreicher Alexander Peya schrammte mit seinem brasilianischen Partner Bruno Soares knapp an seinem 14. Karriere-Doppel-Titel vorbei. Die als Nummer drei gesetzte Paarung musste sich im Stuttgart-Finale dem indisch-rumänischen Duo Rohan Bopanna/Florian Mergea 5:7,6:2,10:7 geschlagen geben.