Erstellt am 24. Juni 2014, 12:56

Neuerliche Massenentführung in Nigeria. Die Gewalt im Norden Nigerias nimmt kein Ende. Erneut wurden mindestens 60 Frauen und Mädchen und mehr als 30 Burschen durch die Moslem-Gruppe Boko Haram entführt.

Die Entführungen aus mehreren Dörfern im Bundesstaat Borno sollen sich bereits in der vergangenen Woche ereignet haben. Die Luftwaffe flog unterdessen einen Angriff auf Boko-Haram-Kämpfer und tötete rund 70 von ihnen. Der Luftangriff habe den Männern gegolten, die am vergangenen Wochenende zwei Dörfer im Bundesstaat Borno überfallen hätten, berichtete die Zeitung "The Vanguard" am Dienstag unter Berufung auf Augenzeugen und Armeekreise. Die Dörfer liegen nahe Chibok, wo Boko Haram ("Westliche Erziehung ist Sünde") im April mehr als 200 Mädchen verschleppt hatte.

Eine offizielle Bestätigung für die neuerliche Entführung gibt es noch nicht. Unter den Geiseln sollen sich Zeugen zufolge auch kleine Mädchen und Babys befinden. Es wird vermutet, dass Kämpfer der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram hinter der Tat stecken.