Neuhofen an der Ybbs

Erstellt am 13. September 2016, 04:48

von NÖN Redaktion

Großeinsatz bei Räumung von Bauernhof. Paar musste Anwesen aufgeben. Polizei sicherte Gerichtsvollzieher.

 |  NOEN

Mit einem Großaufgebot der Exekutive wurde Montagfrüh ein Bauernhof geräumt. Das Anwesen ist stark verschuldet und wurde daher versteigert.

Aus Protest sogar Türen verschweißt

Da das Paar, das am Hof lebte, schon 2013 Drohungen gegen einen Gerichtsvollzieher ausgestoßen und für einen Polizeieinsatz gesorgt hatte, hatte das Gericht auch diesmal um die Unterstützung der Beamten gebeten. Neben Polizisten aus dem Bezirk war daher auch die Einsatzgruppe Niederösterreich vor Ort.

Die Räumung verlief allerdings problemlos. Das Paar gehört zur sogenannten OPPT-Bewegung, deren Anhänger den Rechtsstaat und seine Behörden nicht anerkennen. Es waren zwar einige Aktivisten aus der Steiermark vor Ort. Sie hielten Tafeln hoch und beteten gebetsmühlenartig ihr Sprüchlein herunter, mischten sich aber ansonsten nicht in die Amtshandlung ein.

Das Ehepaar und sein Sohn verließen dann auch ohne Widerstand das Anwesen, zuvor hatten sie im Haus aber offenbar aus Protest sogar Türen verschweißt. Mit diesen Problemen muss sich nun aber der neue Besitzer herumschlagen, der das Gebäude samt dazugehörigem Grund bei der Versteigerung erworben hat.