Erstellt am 25. Juni 2014, 20:16

von APA/Red

Nigeria trotz 2:3 gegen Argentinien weiter. Argentinien hat am Mittwoch mit dem dritten Sieg im dritten Spiel die Gruppe F bei der Fußball-WM in Brasilien gewonnen.

 Die "Albiceleste" setzte sich in Porto Alegre gegen Verfolger Nigeria knapp mit 3:2 (2:1) durch. Die Afrikaner durften allerdings genauso jubeln, schafften sie doch durch die gleichzeitige 1:3 (0:1)-Niederlage des Iran gegen Bosnien-Herzegowina als Gruppen-Zweiter den Aufstieg. 

Den Unterschied für die über weite Strecken nicht überzeugenden und in der Defensive immer wieder anfälligen Argentinier machte einmal mehr Lionel Messi aus. Der Barca-Superstar erzielte einen Doppelpack (3., 45.+1/Freistoß) und damit seine Turniertreffer Nummer drei und vier. Den dritten Treffer steuerte Marcos Rojo bei (50.). Dank zweier Treffer von Nigerias Ahmed Musa (4., 47.) blieb die Partie bis zum Schluss spannend.

Die Argentinier gewannen damit auch die vierte WM-Partie gegen Nigeria nach jenen 1994 (2:1), 2002 (1:0) und 2010 (1:0). Die Nigerianer feierten trotzdem den größten Erfolg seit 1998 und stehen als erstes afrikanisches Team bei dieser WM im Achtelfinale. Die "Gauchos" bekommen es nun am 1. Juli in Sao Paulo mit dem Zweiten der Gruppe E zu tun, die Nigerianer treffen am 30. Juni in Brasilia auf den Gruppe-E-Sieger.

Bosnien verabschiedete sich im Parallelspiel mit seinem ersten WM-Sieg der Geschichte von der Endrunde in Brasilien. Mit dem verdienten 3:1 (1:0) zum Abschluss der Gruppe F gegen den Iran beendeten die Bosnier in Salvador auch die Achtelfinal-Träume der Asiaten. Die Treffer erzielten Edin Dzeko (23.), Miralem Pjanic (59.) und Avdija Vrsajevic (83.) bzw. Reza Ghoochannejhad (82.).

Durch die gleichzeitige Niederlage Nigerias gegen Argentinien wären die Iraner mit einem Sieg in die K.o.-Phase aufgestiegen, so aber beendeten sie die Gruppe als Letzter. Bei den Bosniern stand Anel Hadzic in der Startformation, der Legionär von Sturm Graz kam damit zu seinem WM-Debüt.