Erstellt am 22. August 2015, 14:33

von APA Red

Noch vier afghanische Jugendliche abgängig. Von den am Freitag bei einer geplanten Überstellung nach Wien nicht in Traiskirchen angetroffenen jugendlichen Flüchtlingen sind drei am Abend zurückgekehrt, vier sind weiter abgängig.

Quartett aus Traiskirchen abgängig: Die Jugendlichen könnten über einen Zaun geklettert sein.  |  NOEN, APA (epa)

Die afghanischen Jugendlichen im Alter von 13 und 14 Jahren haben das Erstaufnahmezentrum nicht über den regulären Ausgang verlassen - was registriert worden wäre -, sondern sind offenbar über den Zaun geklettert.

In anderes Zielland "weitergezogen"?

Wie bei Minderjährigen üblich, sei auch schon gestern polizeiliche Abgängigkeitsanzeige erstattet worden, berichtete der Sprecher des Innenministeriums, Karl-Heinz Grundböck, am Samstag der APA.

Es sei nicht auszuschließen, dass die vier Jugendlichen ein anderes Zielland hatten als Österreich und sich dorthin auf den Weg gemacht haben. Das sei "ein Umstand, der bei Asylsuchenden nicht selten auftritt".

Zur Kritik der Grünen Menschenrechtssprecherin Alev Korun, dass mit Vertrag mit der Firma ORS 24-Stunden-Betreuung vereinbart sei, bekräftigte Grundböck, dass Asylwerber - auch minderjährige - in Österreich nicht inhaftiert seien. Für Jugendliche sei die Obsorge durch die Jugendwohlfahrt vorgesehen, aber "auch das ist keine Haft", unterstrich er nochmals.